Button Startseite
Button Wandersperken
Button Termine
Button Fotogalerie
Button Schilbacher Wanderung
Button Kontakt
Button Linktipps
 
Button Impressum
 
   
  Wanderfahrt nach Arzl in das schöne Pitztal vom 22. bis 29.08.2021  
           
 
 
 
Unsere Wanderfahrt 2020 nach Arzl ins schöne Pitztal fiel leider Corona zum Opfer.
Wir verzagten nicht und nahmen diese nochmals im Jahr 2021 in Angriff. Uns erwartete ein sehr schönes Wellnesshotel mit allen Annehmlichkeiten (Schwimmbad, Sauna usw.) und einer hervorragenden regionaler Küche. Die Hotelleitung stellte uns täglich erfahrene Wanderführer zur Seite, die mit uns geeignete Touren erwanderten. Dabei boten uns die Gastgeber jeweils 2 Strecken an. Einmal die längeren Touren für geübte und ausdauernde Wanderer und dazu jeweils eine gemäßigte, kürzere Strecke.
  1. 1. Tag: Ausflug nach Jerzens, der Sonnenterasse am Fuße des Hochzeigers. Wir fuhren mit unserem Bus zur Talstation Jerzens am Hochzeiger und stiegen mit der Seilbahn bis zur Mittelstation auf. Die längere Tour führte bergauf bis zur Kalbenalm. Weiter ging es durch einen Zirbenkiefernwald bis zur Leineralm. Hier wurde ausgiebig gerastet. Die kürzere Strecke fuhr mit dem Sessellift weiter zur Bergstation und wanderte von da aus ebenfalls zur Kalbenalm und durch den Zirbenpark an der Mittelstation. Hier trafen sich beide  Gruppen wieder und es ging zurück ins Hotel.
  2. 2. Tag: Ausflug nach Imst. Die Tour der „langen Strecke“ wanderte über die wunderschöne  Rosengartenschlucht hinauf nach Hochimst. Mit einer kurzen Seilbahnfahrt ging es weiter über den Jägermeistersteig bis zur Latschenalm. Die „mittlere Strecke“ fuhr mit dem Bus nach Hochimst und wanderte ebenfalls von hier aus zur Latschenalm. Den Abstieg bewältigten wir gemeinsam.
  3. 3. Tag: Ausflug zum Riffelsee. Der Tag begann für alle mit einer Fahrt in der  Gondelbahn zur Bergstation Riffelsee. Die kürzere Strecke führte rund um den See auf 2.293 m Seehöhe. Die Einkehr anschließend in der Riffelseehütte war die Belohnung für die Anstrenung. Die Teilnehmer der längeren Tour  unternahmen  eine große Wanderung ins Gebirge in Richtung Pladensee. Vom Ziel aus ging es wieder zurück zur Riffelseehütte, wo wir uns alle wieder trafen.
  4. 4. Tag: Ausflug zum Pitztaler Gletscher (3.440m). Mit dem Gletscherexpress fuhren wir gemeinsam durch einen 3,5 km langen Tunnel zur Mittelstation. Dort stiegen die Mittelstreckler um in die Wildspitzbahn, um hoch zur „Panoramastation 3.440m“ zu fahren. Dort erwartete uns eine einmalige Aussicht über die Tiroler Alpen. Auf dem Rückweg unternahmen die Teilnehmer noch einen Ausflug zur Gletscherstube in der Nähe der Talstation. Die Langstreckler wanderten hinunter zum Gletscher und anschließend zur Mittelstation. Von dort aus ging es wieder hoch und ebenfalls ins „Panoramakaffee 3.440m“, um die Aussicht zu genießen und natürlich zur Einkehr.
  5. 5. Tag: Beide Wandertouren begannen am Hotel und damit konnte der Bus heute einmal stehen bleiben. Die Mittelstreckler liefen über Arzl zur Benni-Raich-Brücke und weiter zum Andershofschank. Die Gruppe der längeren Stecke wanderte zur Inntalbrücke, am Bahnhof Imst vorbei zum Louis-Trenker-Steig. Wir trafen uns alle am Andershofschank. Dort gab es eine Einführung in die Schnapsbrennereikunst und natürlich auch die Gelegenheit zur Verkostung.  
  6. 6. Tag: Ausflug zum Steinbockzentrum. Am letzten Tag unserer Wanderwoche fuhren wir wieder mit dem Bus. Unser erster Stopp war bei einem urigen und lustigen Schreinersepp. Dieser betreibt eine Zirbenkiefer-Holzwerkstatt. Eine gute halbe Stunde vergnügte er uns mit seinen Anekdoten und Geschichten. Danach haben wir das kleine Ladengeschäft geplündert. Weiter ging es für alle zum Gamsgehege und Steinbockzentrum. Hier haben wir auch Murmeltiere gesehen. Zurück im Hotel werteten wir die wunderschönen Erlebnisse der vergangen Tage bei einem Glas Wein und Bier aus.
Eine tolle und ereignisreiche Wanderwoche mit vielen Höhepunkten neigte sich dem Ende entgegen. (Das ist nicht nur unsere Meinung.)
Ein besonderer Dank gilt unserem Busfahrer, der uns immer gut und sicher durch die Gegend fuhr und bei Hin- und Heimreise mit einer leckeren Suppe verwöhnte. Da er mehrmals mit wanderte, wurde er schnell ein Teil unseres Wandervereins. Danke Mike!! Besonderer Dank auch an unseren Chef und Organisator Peter Tröger, der viele Klippen umschiffen musste, um alles auf den richtigen Kurs zu bringen und der immer für seine Wanderer Ansprechpartner und Bindeglied zum Hotel war. Danke Peter!!
Bericht  Rita Eckstein und Andrea Reichann, Bilder von den Teilnehmern 

Die 2020 ausgefallene Wanderfahrt nach Arzl wurde 2021 ein voller Erfolg