Button Startseite
Button Wandersperken
Button Termine
Button Fotogalerie
Button Schilbacher Wanderung
Button Kontakt
Button Linktipps
 
Button Impressum
 
   
  Wanderfahrt am 05.08.2023 - Unesco-Weltkulturerbe Kurstadt Marienbad und Brauereienführung  
           
 
 
 

Eine Tagesfahrt in das Unesco Weltkulturerbe Kurbad Mariánské Lázně
Mit dem Bus von Scheibchen Reisen und Busfahrer Mike ging es diesmal auf Tour nach Mariánské Lázně. Marienbad gehört zu den elf außergewöhnlichen Kurorten aus sieben Ländern, die im Rahmen der internationalen Nominierungsreihe "Berühmte Kurstädte Europas" in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurden.
Der Kurort ist einer der größten in Europa und punktet mit seiner gut erhaltenen klassizistischen Bäderarchitektur, seinen herrlichen Parks, Pavillons und Kolonnaden. Unser erstes gemeinsames Ziel war die Singende Fontäne. Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe der Maxim Gorki Kolonnade und ist bestimmt eines der am meisten besuchten Attraktionen von Marienbad. Jede ungerade Stunde vereinen sich Musik und das Ballett der Fontänen des Springbrunnens zu einer wunderbaren Sinfonie der Sinne.
Nach einem leckeren Eis oder einer frisch gebackenen, noch leckereren Oblate starteten wir unsere gemeinsame Wanderung zum Miniaturpark ,,Boheminium“.
Einige Wandersperken erkundeten unter der fachkundigen Führung Peter Trögers die Stadt und flanierten und dinierten nach Art des mondänen Kurbades in den attraktiven Geschäftsstraßen und in einer der zahlreichen Gaststätten des Ortes. Unter der Führung der Wanderleiterin Martina Müller auf dem Weg durch die Marienbader Wälder war unser erstes Ziel der Aussichtspunkt Mecséry. Der historische Pavillon aus dem Jahr 1850 wurde im Jahr 2000 ganz toll restauriert. Von dort hatte man einen wunderschönen Blick über die Stadt. Weiter ging es, immer leicht bergauf, zu unserem Ziel – dem Boheminium.

Der Miniaturlandschaftspark besticht nicht nur mit seinen mehr als 60 Bauten und Denkmälern im Maßstab 1:25 sondern auch mit seiner hübschen Parkanlage und der für uns beeindruckenden Sauberkeit. Bei Vielen von uns kamen Erinnerungen an schöne Urlaube in der damaligen Tschechoslowakei, z. B. Schloss Lubocka, die Karlsburg oder die Burg Loket. Ein Imbiss mit vorwiegend sehr jungem Verkaufspersonal konnte den nun aufkommenden Hunger und Appetit stillen.
Unser nächstes Ziel erreichten wir dann mit dem Bus, die Privatbrauerei in Chodovar. Bei einer Führung in dem historisch wertvollen Brauereigebäude erfuhren wir eine Menge über die Geschichte des Hauses und das Brauen verschiedener Biersorten der Privatbrauerei. Höhepunkt war die abschließende Verkostung des Bieres Nummer 11 aus dem ,,Zauberbrunnen“, das fast allen Wandersperken recht gut mundete.
Als Abschluss des Tages besuchten wir die Felsenkeller der Brauerei. Dort ist eine urige Gaststätte eingerichtet. Bei einem gemeinsamen Abendessen und guter Laune ging für 48 Wandersperken ein sehr schöner Tag zu Ende. Besonderer Dank an den ,,Wettergott“ – seit langem der erste Tag ohne Regen!! Großer Dank auch an Mike, der uns mit seinem Bus, wie immer wieder gut nach Hause brachte und an die Organisatoren Martina, Rita und den kurzfristig einspringenden Peter, die sich das Extralob von allen Wandersperken redlich verdient hatten. Text Martina Müller, Bilder: ISchneider, MMüller